Mittwoch, 28. März 2012

The difference between false memories and true ones is the same as for jewels: it is always the false ones that look the most real, the most brilliant. (Salvador Dali)



In one of my last posts I wrote about Vermeer's "Girl with the Pearl Earring". These thoughts brought up another issue: what about jewellery in general? We all love jewelleries. Painters depicted for centuries women wearing their jewelleries and thus gave us an idea of past style and fashion....

 
Marilyn Monroe sung: “Diamonds are a girl’s best friend” – but if we cannot afford diamonds ? 
Don't panic: During the last years fashion designers launched all these gorgeous, affordable pieces of fashion jewellery. You can find every material, every shape, every color – endless ideas for a nice, impressive, wearable piece of jewellery which complements our styling and hence, our personality.
Together with my always creative friend Ute, we think a lot of how to use unusual materials for the creation of jewelleries. During the last few days we created these broches, necklaces and rings, made of old book pages, old buttons and waste fabric and ribbons:
                                                                         ***
Vor ein paar Tagen schrieb ich über Vermeers Portrait des Mädchens mit dem Perlenohrring. Wenn man den Gedanken weiterspinnt, kommt man zu der Frage nach der Bedeutung von Schmuck im Allgemeinen.
Wir alle lieben Schmuck, Maler haben schon immer Frauen mit ihrem Schmuck abgebildet und uns so eine Vorstellung von Stil und Mode in vergangenen Zeiten hinterlassen.
Wie sang schon Marilyn Monroe so treffend: “Diamonds are a girl’s best friend”- aber was, wenn wir uns keine Diamanten leisten können? 
Keine Panik: Wir müssen deshalb nicht in Sack und Asche gehen! Glücklicherweise haben Modedesigner in den letzten Jahren verstärkt geschmackvollen und erschwinglichen Modeschmuck lanciert. Man findet eine unendliche Auswahl an Farben, Formen und Materialien - es ist für jeden etwas dabei, um seinen eigenen Stil und damit auch seine Persönlichkeit zu unterstreichen.

Mit meiner unermüdlich kreativen Freundin Ute denken wir immer darüber nach, wie wir unübliche Materialien zur Schmuckherstellung verwenden könnten. Und so haben wir in den letzten paar Tagen diese Broschen, Halsketten und Ringe aus alten Buchseiten, Knöpfen, Stoffresten und Bändern kreiert....