Samstag, 14. April 2012

It's always the badly dressed people who are the most interesting. (Jean Paul Gaultier)


Remarkable words of a man who earns his living in the fashion industries....It is interesting that Gaultier seems to question his own metier and I can’t help but wonder: do we give too much attention to all these issues of fashion and cloths?
I don’t think so, because, in the end, it is a part of our subjective well-being. It is fun to find your own style. We just feel better, even if I always prefer women who found their personal style far away from the actual fashion dictate!
Some years ago, a friend of mine convinced me to attend a colour consultation. At the beginning I thought this a quite weird idea, but then I was curious to see how it works. The consultant gave us a lot of information about colours,  and it was very interesting to see how the wrong colour makes you look pale and ill. However,  for me the most interesting part then was to see that most of the attending women had always intuitively chosen the right colours for their type!!!
So, I concluded that most of us are indeed able to decide what is becoming to us or not. And who doesn’t know all these pushy sales assistants, who are urged to comment on a cloth you are just trying on. I mostly feel then offended, because I think they put my personal opinion and taste in question (especially when I look just ridiculous in these clothes …). Shop owners should be informed that they could sell much more if they wouldn’t take people to be fools!

Ok, why did I remember all this? Oh yes, during the last couple of days I altered again some old book pages and made some brooches...
                                  ***
Ein bemerkenswerter Ausspruch von einem Mann, der mit Mode sein Geld verdient! Interessant, daß Gaultier hier sein eigenes Metier ziemlich in Frage stellt, und ich frage mich, ob wir dem ganzen Modewahn nicht zuviel Bedeutung beimessen?

Und doch können wir uns all dem nicht wirklich entziehen, weil es doch einen guten Teil unseres Wohlbefindens ausmacht. Es macht einfach Spaß, den eigenen Stil zu finden. Wir fühlen uns einfach besser, obwohl ich immer Frauen interessanter finde, die ihren ganz persönlichen Stil weitab des jeweils aktuellen Modediktats gefunden haben.  
Vor einigen Jahren überredete mich eine Freundin eine Farb- und Stilberatung zu machen. Ich fand die Idee zuerst total bescheuert, aber dann war ich doch neugierig, wie so etwas funktioniert.  Die Beraterin hat uns viel erklärt über die richtige Auswahl der Farben, und es war dann total interessant zu sehen, wie die falsche Farbe uns doch gleich ganz blass und krank aussehen läßt. Am interessantesten war allerdings, daß die meisten von uns Teilnehmerinnen ganz instinktiv schon immer die für ihren Typ richtigen Farben getragen hatten!!!! 
Es stellte sich also heraus, daß wir "Mädels" in der Regel sehr wohl vor dem Spiegel entscheiden können, was uns steht oder nicht. Ja, und wer kennt nicht diese aufdringlichen Verkäuferinnen, die immer dazu angehalten werden, ihre Meinung zu einem Kleidungsstück abgeben zu müssen, das man gerade anprobiert. Ich fühle mich dann immer fast persönlich beleidigt, weil ich mein eigenes Urteilsvermögen derart in Frage gestellt sehe! Wie oft habe ich gehört, wie gut mir etwas stehe, wenn ich in Wahrheit geradezu verboten aussah....und wie oft habe ich einen Laden genervt verlassen, weil ich mir solche blöden „verkaufsfördernde“ Kommentare anhören mußte. (Man sollte den Ladenbesitzern mal erklären, daß sie mehr Umsatz machen könnten, wenn sie ihre Kundinnen nicht immer für blöd verkaufen würden! Aber das ist ein anderes Thema....).

Also, wie bin ich jetzt eigentlich nun auf all das gekommen? Ach ja, ich hab die letzten Tage ein paar Kleiderbroschen aus alten Büchern gebastelt und die wollte ich Euch zeigen: