Mittwoch, 30. Januar 2013

Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden. - Ludwig Feuerbach

Das obige Zitat läßt vermuten, daß ich mal wieder über Bücher schreibe. Aber dem ist nicht so. Wohl habe ich so Einiges gelesen in den letzten Wochen, aber nichts Nennenswertes war darunter, nur "einfache" Literatur, für Anspruchsvolleres war mein Kopf noch nicht frei genug. Das kommt hoffentlich wieder, wenn ich zurück in Griechenland sein werde und notgedrungenermaßen den nötigen Abstand gefunden habe....
Picasso 1908, "Friendship"
Heute nur ein kleiner Nachtrag zum unerschöpflichen Thema Freundschaft.
Hatte gerade einen wunderbaren Nachmittag mit zwei alten Schulfreundinnen. Wir haben in "alten Zeiten" geschwelgt, alte Photoalben angesehen und uns an so manche Erlebnisse erinnert...es waren lustige und zugleich sentimentale Stunden.
Ich muß mich an meine eigene Nase fassen, denn zu oft war ich in Deutschland und habe mich nicht bei ihnen gemeldet. Es war meistens aus dem Gefühl heraus, daß sie vielleicht gar nicht daran interessiert waren, mich zu sehen. Wie falsch das war, habe ich jetzt verstanden, wo ich doch einige alte Freunde wiedergesehen habe, und immer war es sehr sehr nett, immer haben sie sich gefreut, mich zu sehen, und ich, sie zu sehen. Ein alter Schulfreund kam sogar extra aus München, um mich zu treffen! Auf jeden Fall werden diese Stunden mir unvergesslich bleiben. Ich werde lange davon zehren in der "Fremde"... Jeder von ihnen hat mir auf die eine oder andere Weise geholfen, diese schwere Zeit hier zu überstehen, und dafür danke ich ihnen allen sehr.
Jetzt planen wir, uns das nächste Mal in Athen wiederzusehen. Ich hoffe so sehr, daß es irgendwann klappen wird. Ich werde auf sie warten!