Freitag, 15. Februar 2013

I declare after all there is no enjoyment like reading! - Jane Austen

Since my last post unfortunately I had a lot of problems with my internet, so I could't write anything. On the other hand, this lack of "communication" with the web, gave me the opportunity for extended reading....Two days ago I just finished a wonderful book: Nicolas Barreau, The Ingredients of Love.
I bought it while I was waiting for my flight from Munich to Athens. It's the story of Andre and Aurelie, who after some imbroglios finally find each other and match perfectly. At first sight, this doesn't sound very interesting, but it's really a very amusing, romantic and heartworming book, just perfect to be read in front of a fireplace with a good glass of wine....
Today I started a book by Philipp Roth, one of my preferred authors....This is of course another categorie of literature. I surely will tell you about this one after heaving read it! From the first pages on , this seems to be a challenge...
                                                                      ***
Seit meinem letzten Beitrag hatte ich leider viele Probleme mit meiner Internet-Verbindung, deshalb konnte ich auch nichts hier schreiben. Diese erzwungene "Pause" gab mir andererseits die Gelegenheit zum ausgedehnten Lesevergnügen... Vor 2 Tagen beendete ich die Lektüre von Nicolas Barreaus Das Lächeln der Frauen. Ich kaufte es beim Schmökern in einer Buchhandlung auf dem Münchner Flughafen, als ich auf meinen Flug nach Athen wartete. Es ist die Geschichte von Andre und Aurelie, die sich nach einigen Irrungen und Wirrungen endlich finden. Das hört sich erstmal nicht sehr aufregend an, ist aber ein wundervoll amüsantes, romantisches und herzerwärmendes Buch, das man gerade zur Winterzeit vor dem Kamin bei einem guten Glas Wein genießen sollte...
Heute habe ich ein neues Buch begonnen. Es ist von Philipp Roth, einem meiner Lieblingsautoren. Natürlich sprechen wir hier über eine andere "Liga" von Literatur. Ich werde sicherlich darüber berichten, wenn ich damit "durch" bin. Auf jeden Fall erscheint es von den ersten Seiten an eine richtige Herausforderung zu sein...wie nicht anders von Roth zu erwarten war.