Sonntag, 10. März 2013

He who works with his hands is a laborer. He who works with his hands and his head is a craftsman. He who works with his hands and his head and his heart is an artist. ― St. Francis of Assisi

Es ist Sonntag, der Frühling hält langsam hier in Athen Einzug, und ich konnte den schönen Tag nutzen, um weiter an meinen Shabby-Chic-Projekten zu werkeln. Als "Versuchskaninchen" mußte ein grottenhäßlicher, 08-15 Kleiderständer aus Kiefernholz herhalten. Steht schon seit Ewigkeiten hier herum und ich habe ihn nie entsorgt, weil mir die Form eigentlich gefiel. Nun, im neuen "schäbigen" Outfit finde ich, kann er sich durchaus wieder sehen lassen.....
Das Ganze ist wirklich nicht kompliziert: Ihr braucht nur eine weiße Grundierung, dunkles Möbelwachs und ein paar Bogen Schleifpapier. Nachdem Ihr Euer Objekt grundiert habt und die Farbe aufgetrocknet ist, geht's ans Schleifen. Einfach überall, wo man ganz normale Abnutzungsspuren vermuten würde, die Grundierung ein wenig abschleifen. Danach tragt Ihr mit einem weichen Tuch das Wachs auf (in Deutschland gibt es auch flüssiges Wachs, das mit dem Pinsel aufgetragen werden kann). Das Wachs wird aufgesogen und hinterläßt nach dem Trocknen einen wunderschönen matten Schimmer. That's all! Die nächsten Möbel stehen schon in den Startlöchern, Fotos werden folgen....


Nebenbei habe ich die letzten Abende noch einen Reislampenschirm (gibt's für 1,80 € im Baumarkt) mit gefühlten 500+ Strohseideblüten beklebt...Ok, man braucht schon etwas Geduld, ist eine ziemlich zeitaufwendige und stumpfsinnige Betätigung, aber man kann dabei ganz gut Fernsehen. Nun ist es aber geschafft, und die Lampe sieht echt witzig aus....bin schon gespannt, wie sie erst beleuchtet aussehen wird!

Also, der Frühling kommt, wir alle brauchen etwas "Erneuerung", ran an die Pinsel, Klebepistolen und Schleifpapiere!!!!
P.S. Zum heutigen Zitat: ich empfinde mich natürlich nicht als Künstler, aber Franz von Assisis Gedanken gefallen mir...