Freitag, 19. April 2013

MADE IN GREECE !



Today I had an unpleasant conversation with one of my Greek wholesalers. Of course, as a wholesaler, he wants to buy very cheap and resell with a good profit. Some of my creations would then be sold at a very high price in the stores. This is the reason why I insist some time now, that most of my products can absolutely not be sold through a wholesaler, but only directly from my manufacture….
However, it is true, that producing in Europe nowadays has become a difficult business. Most of the big companies produce in China or India, because of the low costs. But is this an answer for a country like Greece which needs urgently local production and exports? I just don't want to give up on myself and believe that producing handmade goods in Europe is a business without any future (as this wholesaler claimed)...

Greece was always a country with countless small manufactures, which fulfilled the needs of its local costumers. When the financial crisis hit the country, a lot of these small businesses had to close, because they couldn’t compete against the cheaper imported products. Today it is hard to keep a small manufacture alive, but I still won’t give up. I have to adjust myself to the new conditions. One of these adjustments is to start my own brand and to turn down any wholesaler, who wants to beat down the prices, so he can sell with a good profit...no matter if the producer can bear such low prices in the long run. 
Whatever, I am working hard these days on my e-shop and I still want to believe that my future costumers will support our efforts !!!



Kommentare:

  1. Ich hoffe es ist ok wenn ich auf Deutsch antworte.
    Ich kann mir vorstellen, dass du einen langen Atem brauchst, gerade in einem finanziell angschlagenem Land wie Griechenland. Vielleicht wird aber auch der Großhändler einsehen, dass ein wenig Gewinn besser ist als gar keiner und aufhören deine Preise ins Unendliche zu drücken.
    Bleib am Ball und gib nicht auf. Ich vertraue darauf, dass sich Individualität durchsetzt.

    Erzähl doch bitte mal wie du deine Produkte vertreibst und wie man diese eventuell auch in Deutschland beziehen kann. Ein wenig Eigenwerbung kann ja nicht schaden und mich interessiert es ehrlich gesagt auch sehr.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ja es ist tatsächlich schwer in diesen Zeiten....aber man hat ja meist auch keine andere Wahl als einfach weiterzumachen. Da ich seit langem mit Großhändlern zu tun habe, über die ich bisher v.a. unsere Photoalben vertrieben habe (auch in Deutschland), wurde mir seit der Krise bewußt, daß es einfach nicht mehr so läuft: Großhändler drücken meine Preise so sehr, daß ich fast nichts mehr daran verdiene....Deshalb habe ich mich entschlossen, meine eigene kleine Firma zu gründen. Ich baue jetzt gerade meinen e-shop (www.thepaperartshop.com) auf, über den ich viele meiner Produkte dann direkt an den Endverbraucher verkaufen kann. Das bedeutet, daß ich als Hersteller meinen notwendigen Gewinn habe, aber die Produkte nicht total überteuert auf den Markt kommen und sich damit in diesen Zeiten auch nicht mehr vekaufen lassen....es bleibt trotzdem ein Abenteuer, noch in Europa herstellen zu wollen! Viele Kunden hier haben aber auch schon die billige "China-Ware" satt und besinnen sich wieder auf so kleine Werkstätten wie die meine....Gott sei Dank!!!! LG Andrea

    AntwortenLöschen