Sonntag, 21. Juli 2013

No man is rich enough to buy back his past.― Oscar Wilde

Nun, liebe "Mitleser",  natürlich habe ich inzwischen das Buch von Houllebecq zu Ende gelesen....das war schon ein sehr beeindruckendes Stück Literatur!!!!!
Jetzt wartet wieder das Kontrastprogramm, eine etwas "leichtere" Lektüre, auf meinem Nachtkästchen, zur Abwechslung sozusagen....nicht nennenswert, deshalb erwähne ich es hier auch nicht explizit!

Das Wochenende war eine Mischung aus Arbeit und Entspannung, und nun erwartet mich eine hoffentlich arbeitsreiche Woche (mit viel Bestellungen, damit wir irgendwie über die Runden kommen!).
Worauf ich mich trotz aller übermächtigen Probleme besonders freue, ist die Herstellung einiger Papeterieprodukte für meinen e-shop: ich habe endlich das nötige Geld auf die Seite gelegt, mir einige wunderbare italienische Papiere bestellen zu können (für grad mal 50 Euro, nicht daß Ihr meint, ich könnte momentan ein Vermögen für irgendwelche besonderen Materialien ausgeben!!!!).
Die traditionelle italienische Druckerei Tassotti ist die Freude eines jeden Papierkünstlers, stellt sie doch wirklich aussergewöhnliche Papiere her, die man zu wunderschönen Papeterieobjekten verarbeiten kann. Ich hoffe, die Papiere werden die kommende Woche geliefert, denn ich habe so viele Ideen, die ich umsetzen will! Gerade weil ich momentan so gar nicht im Geld "schwimme", zittern mir natürlich schon jetzt die Hände...damit ich bloß nichts versaue (als zu wertvoll erachte ich diese Papiere!).
Als ich vor einigen Jahren noch die finanziellen Möglichkeiten hatte, ab und an für ein paar Tage nach Italien zu fliegen, habe ich mir immer einige Papiere dieser Druckerei mitgebracht - ich erinnere mich insbesondere an eine kleine Papeterie in Rom in der Nähe des so magischen Pantheon (oh Gott, welch ein Traum.....seufz!).


Und wenn ich mich an diese nunmehr so fernen Tage erinnere, frage ich mich unwillkürlich, werde ich jemals in meinem Leben wieder die Möglichkeit haben, dorthin zu fahren? Ich wünsche es mir sooooo sehr! Wenn ich könnte, würde ich morgen ins nächste Flugzeug via Italia steigen (..... und am liebsten niemals zurückkehren!???).

Als ich letzten Winter in München war, wollte ich mir in der alteingesessenen Münchner Dependance von Tassotti einige Papiere besorgen, mußte dann allerdings mit wirklich unendlichem Bedauern feststellen, daß Tassotti seine Papeterie dort geschlossen hatte...die Wirtschaftskrise macht eben selbst vor so einem Traditionsbetrieb nicht Halt!

Hier eine kleine Vorschau dieser wunderbaren Papiere (hoffentlich bald werde ich Euch die fertigen Produkte daraus präsentieren!):