Mittwoch, 10. September 2014

Mutterfreuden....

Hurra, meine Tochter ist für 3 Wochen aus dem Münchner "Exil" zu uns ins griechische "Exil" auf Besuch gekommen, was wiederum unsere verquere Lebenssituation widerspiegelt: Sie, die in ihrer Kindheit und Jugend in Griechenland beheimatet war und nun in München lebt, und ich, die ich in meiner Jugend in München beheimatet war und nun in Griechenland lebe....Wir treffen uns auf griechischem Boden, also des Einen Heimat und des Anderen Exil gleichermaßen! Welch ein emotionales Durcheinander....

Dieses Bild der amerikanischen Impressionistin Mary Cassat beschreibt irgendwie meinen derzeitigen Zustand: Mit meiner Tochter über der Lektüre von Salingers "The Catcher in the Rye", das ich Euch ja neulich schon vorgestellt habe...Wie das dann so ist eben, wenn die olle Mutter doch noch einige Tips geben kann beim Verfassen einer Seminararbeit im Literatur-Studium - und sich dabei voller Wehmut an ihre eigene Studienzeit erinnert!
Also, die nächste Zeit ist "Tochter-Zeit", was bedeutet, daß ich weniger Zeit zum Lesen haben werde (Ransmayr in Zeitlupentempo) und weniger im Internet "unterwegs" sein werde.
Auf bald!