Donnerstag, 9. Oktober 2014

Nobelpreis

Nun ist er für dieses Jahr wieder vergeben, der Literatur-Nobelpreis.
An wen? An den Franzosen Patrick Modiano....
Tja, muß ich mich nun - als Romanistin auch noch - schämen, daß ich diesen Schriftsteller nicht kenne, nie etwas von ihm gelesen habe?

Gut, ich bin in den letzten Jahren nicht sehr viel "unterwegs" gewesen in der französischen Literatur; Izzo, Houellebecq, Celine waren da, und natürlich immer mal wieder meine geliebten "Alten" wie Hugo, Zola, Flaubert, Camus, Sartre, aber sonst....
Ich kann also zu diesem Modiano, diesem "Artist der Sprache", wie ich las,  mir nichts denken, mir nichts unter seiner Literatur vorstellen.

Da las ich noch gestern u.a. einen kritischen Artikel über die Vergabe dieses Preises und die Unwägbarkeiten der schwedischen Jury. Der Autor (habe leider die Zeitung und den Namen des Autors vergessen) fragte sich aber u.a. auch, was eigentlich z.B. mit Siegfried Lenz sei, der gerade erst vor wenigen Tagen verstarb. Und auf Facebook fragte ein Leser, was denn in Gottes Namen mit Autoren wäre wie Paul Auster oder Philip Roth (der schon so lange auf diesen Preis wartet, daß schon Witze darüber kursieren)? Und natürlich füge ich persönlich auch den Sprachgiganten Peter Handke hinzu (der allerdings von der schwedischen Jury wohl nie den Nobelpreis bekommen wird aufgrund seiner Haltung zu Serbien)...
Und so muß einem dieser ganze Literatur-Nobelpreis-Hype auch etwas fragwürdig erscheinen. Die Auswahl an herausragenden Autoren weltweit ist in der Tat so unendlich, daß eine Entscheidung mir fast unmöglich erscheint. Was ist dann aber in Wahrheit das Zünglein an der Waage? Welche Argumente sind ausschlaggebend? Welche Interessen müssen beachtet werden? Welchem Druck ist so eine Jury ausgesetzt? Oder wird gar der Reigen der großen Autoren einfach einmal gut durchgeschüttelt und dann einfach ein Namenskärtchen gezogen? Who knows....

Wie auch immer, ich würde mich freuen, wenn ihr mir die eine oder andere Leseempfehlung zu Modiano geben könntet, denn lesen möchte ich schon mal ein Buch von ihm.....wenn schon, denn schon!