Freitag, 18. Dezember 2015

Menscheln ...

Gestern las ich in einem Beitrag auf Facebook den Wunsch, im kommenden Jahr mehr zu "menscheln".... Ein wahrhaft schönes Wort! 
Sieht man im Duden nach, bedeutet es "menschliche Schwächen deutlich werden zu lassen". 
Im gelesenen Beitrag war der Wunsch wohl eher, wir sollten uns auf unsere Menschlichkeit besinnen. Nun, auch wenn der Duden dies nicht vorgibt als Bedeutung, wohnt diesem "menschliche Schwächen deutlich werden lassen" doch auch der Gedanke inne, daß wir uns gerade aufgrund unserer eigenen Schwächen nicht über Andere erheben sollten. Sprache kann sehr ausdrucksvoll sein, und in diesen aufrührenden Zeiten wünsche auch ich mir nichts mehr als die Besinnung auf uns als Menschen. Wenn man all die schlimmen Kommentare in den sozialen Netzwerken liest in Bezug auf die Flüchtlinge, wird mir die Verrohung genau dieser unserer Menschlichkeit jeden Tag schmerzlich bewußt. Sie hat bei so Vielen einem unglaublichen Zynismus und abgrundtiefer Menschenverachtung Platz gemacht. Ein Freund kommentierte, daß diese Verrohung wohl erst durch die sozialen Netzwerke mehr ans Licht kommt. Auch das mag sein  ...
"Menscheln" - das sollte man eigentlich als Wort des Jahres vorschlagen, und für uns selbst könnte dieses Wort nicht der schlechteste Vorsatz fürs Neue Jahr sein!